Manchmal suche ich in einem System nach dem »Speicherloch«. Dazu starte ich dann in dem obersten Verzeichnis (z. B. /home oder /var) und arbeite mich von dort entlang der größten Verzeichnisse zu dem Ort vor, an dem ein erheblicher Speicherplatz genutzt wird. Auf der Kommandozeile geht dies schön mit dem folgenden Befehl, wobei *(D) eine Spezialität der Z-Shell ist, die zu allen Einträgen des Verzeichnisses inklusive der versteckten Punkt-Einträge expandiert wird, und sort -h ist eine spezielle Sortierung der lesbaren Größeneinheiten:

du -d 0 -h *(D) |sort -rh |head

Unter Android beherrscht sort nicht die Option -h und eine Z-Shell gibt es leider auch nicht. Daher verwende ich dort den Befehl

du -d 1 -k |sort -rn |head

Windows

Unter Windows kann man mit TreeSize arbeiten.