Video mit virtuellem Eisbär

Bei YouTube habe ich ein Video entdeckt, in dem sich eine Kreidezeichung eines Eisbären in einen echten Eisbären verwandelt. Dass das Video nicht echt ist, ist offensichtlich. Aber ich habe lange überlegt, was genau verkehrt ist. Folgende Dinge sind mir aufgefallen:

  • Der Mann mit dem grauen Jacket im Hintergrund schaut in die falsche Richtung, läuft los, noch bevor er den Kopf hebt und läuft erst los, nachdem der Eisbär gebrüllt hat.
  • Auch das Weglaufen aller anderen ist nicht Synchron mit dem Moment, als der Eisbär brüllt.
  • In dem ganzen Video gibt es keine Schatten. Es scheint also bei bedecktem Himmel aufgezeichnet worden zu sein.
  • Ich habe lange gesucht, wie die Zeichnung verschwinden konnte und ich bin der Meinung, dass weder die Zeichnung, noch der Eisbär je in der Szene waren und beides erst im Nachhinein eingebaut wurden.

Wenn man das Video nicht ganz genau betrachtet, ist es perfekt und zeigt, wie sehr heutzutage Filme manipuliert werden können.

Fliegende Pinguine

Von der BBC gibt es einen gut gemachten Aprilscherz, in dem Pinguine abheben und bis in den Urwald, um dort zu überwintern. Das Ganze ist eine sehr gut gemachte Animation bereits aus dem Jahr 2008 und zu der es auch eine Dokumentation der Produktion gibt. In dem Making-Of wird sogar gezeigt, dass der Sprecher nie am Südpol war, sondern alles im Studio erstellt wurde, was natürlich einen sehr bedenklichen Eindruck hinterlässt, zumal dies auch »nur« die Animationstechnik von 2008 ist.