Von Mozilla gibt es das Werkzeug mozregression, mit dem man nach den Prinzip der binären Suche die erste Version finden kann, in der ein Fehler auftritt; das Prinzip ist auch von git bisect bekannt. Am Anfang wählt man eine alte Version, in der der Fehler noch nicht auftritt, und eine neue Version, in der der Fehler auftritt. Danach bekommt man einige Versionen aus dem Zeitraum gezeigt, prüft ob der Fehler vorhanden ist und gibt das Ergebnis bei mozregression ein.

Das Programm gibt es für die Kommandozeile und auch mit einer grafischen Oberfläche für alle üblichen Betriebssysteme. Die Bedienung ist recht einfach und man benötigt nur eine gute Internetverbindung, denn die ganzen Versionen zum Test werden von Mozilla-Servern geladen.

Ein Beispiel

Im Matrix-Raum #front-end-web-development:mozilla.org berichtete jemand, dass er seit einigen Versionen eine weiße Linie in einem Farbverlauf sieht.

Darstellungsfehler in einer Firefox-Version: Weiße Linie auf blauem
Grund

Da er hierfür auch ein Minimalbeispiel bereitgestellt hat, habe ich mozregression damit ausprobiert.

<!DOCTYPE html>
<html>
<head>
    <title>Glitch</title>
    <style>
        .is-slanted {
            position: absolute;
            transform: skewY(-5deg);
            width: 100%;
            height: 100%;
            background: linear-gradient(#007DB8 25%, #093167);
        }
    </style>
</head>
<body>
    <div class="is-slanted"></div>
</body>
</html>

Im Dialog für einen neuen Lauf kann man alles leer lassen und nur /tmp/test.html (mit obigem Inhalt) als URL angeben; Repository und Profile können leer bleiben. Als Zeitraum habe ich 2021-04-01 bis 2021-06-15 gewählt. Mozregression sucht dann die passenden Versionen für den Anfang und das Ende. Schritt für Schritt wird man dann durch die Versionen geführt und muss angeben, ob der Fehler auftritt Bad oder nicht Good.

Beispiel eines Suchverlaufs mit <em>Mozregression</em>

Zwischendurch wechselt Mozregression auch das Repository von mozialla-central zu autoland, wenn es die Versionen immer mehr eingrenzt. Am Ende erhält man dann einen konkreten Änderungsbereich, indem der Fehler erstmals auftritt; in meinem Fall 21749038..f733b37f (siehe pushlog_url).

Abschluss der Fehlersuche mit <em>Mozregression</em>