In der Neuen Osnabrücker Zeitung gab es einen guten Kommentar über das Handeln der Politik und der Verwaltung in der Corona-Krise: Deutschland bewältigt die Krise auf dem Niveau eines Entwicklungslands

  • Parlamente haben nur das abgenickt, was die Krisenstäbe vorgelegt haben
  • Krisenstäbe gleichen eher Hinterzimmervereinen, die fragwürdig einseitig besetzt sind
  • es gab einen Pandemieplan von 2012, der nicht genutzt wurde
  • die Kernprobleme der Folgen der Corona-Maßnahmen sind hausgemacht und lange bekannt: Ökonomisierung aller Lebensbereiche (Gesundheit, Versorgung), Auslagerung von Produktion (Medikamente, Masken)
  • keine abweichenden Meinungen zugelassen oder diskutiert