Der Text Corona-Pandemie: Die ganze Desaster der Digitalisierung in einer SMS beschreibt herrlich, wie ungeschickt man sich bei der Digitalisierung anstellen kann – und das auf Bundesebene. Bei der Einreise bekommt man eine SMS mit dem Verweis auf die Seite https://bmg.bund.de/covid19.

  • Cookie- und Javascript-Nutzung für reine Infoseiten, noch dazu mit Cookies von Fremdanbietern wie Google und YouTube
  • Informationen nur in Deutsch, obwohl das Angebot sich explizit an Einreisende nach Deutschland richtet – dies wurde mittlerweile behoben, es gibt jetzt mehr Sprachen
  • nicht barrierefreie Informationen in Bildern: Bilder sind zwar hilfreich und machen Prozesse oft anschaulicher als ein ellenlanger Text, aber die Informationen dürfen nicht nur dort liegen, weil Bilder nicht barrierefrei sind und auch der normale Anwender nicht einfach den Text markieren und zum Beispiel übersetzen lassen kann
  • keine Dynamik: gerade Webseiten ermöglichen es, Interaktionen und Anpassungen einzubauen. Auf einer solchen Webseite könnte, wie auch der Netzpolitik-Seite beschrieben, eine Abfrage der notwendigen Informationen geschehen und daraufhin individuelle Informationen für den Einreisenden angezeigt werden

Die fehlende Dynamik beobachte ich auch auf vielen anderen Seiten von Ämtern: die Formulare sind wie Formulare auf Papier gestaltet und passen sich nicht dynamisch an die Informationen an. Das ist leider häufig ein Problem, weil die Entwickler noch in der Papierwelt verhaftet und noch nicht in der digitalen Welt angekommen sind.