Oh cool. Nachdem die Corona-App schon als Open-Source veröffentlicht wurde, scheint Public money? Public code! auch auf andere Bereiche abzufärben: Das ZDF stellt unter terrax-cc.zdf.de seit dem 9. Juni 2020 Kurzclips von »Terra X« unter Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung.

In dem Kommentar »German Public Broadcaster ZDF Releases Dozens of Videos Under CC Licenses« erkläre Leonhard Dobusch, Mitglied des ZDF-Fernsehrats, auch, was die Hürden bei der Veröffentlichung sind. Zum einen müssen alle Rechteinhaber zustimmen (und Open-Source verstehen), dann muss das Denken über Vergütungen von »regelmäßig« auf »einmalig« umgestellt werden – denn was raus ist, ist raus – und dann dürfen einen irgendwelche Gesetze und Verträge auf Bundes- oder EU-Ebene einem nicht dazwischen funken. Also: Open-Source muss von Anfang an gewollt und mitgedacht werden.

Der Beitrag »ZDF gibt Bildungsinhalte nicht nur für Schulen und Wikipedia frei« von Heise.

Art